Entwicklungsgeschichte

Das 54. Mal am 22. September 2018         Anpassungen: 20.10.2018    #54
Motto: Ein Weizenbier, damit wir gut durch den Winter kommen.
Innovation: Mit wenig Chovolate Rye Malt versuchen wir eine kleine Farbe reinzubringen.
Resultat: Beim Abfuellen schmeckte das neue Weizen sehr gut.

Das 53. Mal am Samstag, 05. Mai 2018         Anpassungen: 24.09.2018    #53
Motto: Wieder einmal ein dunkles Stout
Innovation: Mit dem Chovolate Rye Malt versuchen wir die Faerbung hinzukriegen.
Resultat: Geschmacklich gut, knapp an Kohlensaeure. Aber, je "Aelter" desto besser.

Das 52. Mal am 07. Oktober 2017         Anpassungen: 12.05.2018    #52
Motto: Wieder einmal ein Original, naturtrüäb
Innovation: keine
Resultat: Geschmacklich gut, noch zu wenig Kohlensäure

Das 51. Mal am 29. Juli 2017         Anpassungen: 05.01.2018    #51
Motto: Nach einem Jahr Pause mussten wir mal wieder wissen wie es geht!
Innovation: Erstmaliger Einsatz von Chocolate Rye Malt
Resultat: Sehr dunkel, ausgezeichnet im Geschmack

Das 50. Mal am 23. Juli 2016         Anpassungen: 05.01.2018    #50
Motto: Wieder einmal ein 100%-tiges Rauchbier
Innovation: Wir haben ein WC! Paul hat unsere Idee weiterentwickelt und umgesetzt. Herzlichen Dank!
Resultat: Wieder einmal ein super Rauchbier zum geniessen.

Das 49. Mal am 26.06.2016         Anpassungen: 22.07.2016    #49
Motto: Wir brauen ein 3-Korn Bier für das Pärklifest
Resultat: Beim degustieren während dem Abfüllen von 85 Liter spürten wir ein sehr fruchtiges Jungbier. Mal schauen, ob das nach dem Reifen auch noch so ist.

Das 48. Mal am 09. Mai 2015         Anpassungen: 27.05.2015    #48
Motto: Brauen für ein Festanlass (drü) im kleinen Rahmen
Innovation: Brauen in der Waschküche
Resultat: Dieses Mal haben wir rekordverdächtige 86.5 Liter abgefüllt.

Das 47. Mal am 11. Oktober 2014         Anpassungen: 31.12.2014    #47
Motto: Ein 3-Kornbier, um unseren "Speicher" zu füllen, der uns über den Winter bringen soll.
Innovation: Neuer Doppelzapfhahn Marke Eigenbau
Resultat: Genau 80 Liter haben wir abgefüllt. Das Bier sieht im Glas gut aus und mundet auch dementsprechend. Geschmacklich ist es sehr gut, allerdings ist es nicht spritzig genug.

Das 46. Mal am 09. August 2014         Anpassungen: 02.09.2014    #46
Motto: Wieder einmal ein "Drü" brauen.
Innovation: Einen neuen Grill :-). Hat zwar nicht direkt mit dem brauen zu tun aber er ist trotzdem cool.
Resultat: Ein super Resultat. Hoffen wir, dass es dieses Mal spritziger ist.

Das 45. Mal am 26. April 2014         Anpassungen: 26.07.2014    #45
Motto: Parallelbrauen (wieder ein Rauchweizen und ein Stout mit dem neuen Hopfen).
Innovation: Neuer Hopfen, das Erste Mal ca. 130 Liter Bier brauen
Resultat: Beide Biere sind im Geschmack super. Was ein bisschen fehlt ist die Spritzigkeit, die aber nach genügender Lagerung noch kommt. Der neue Hopfen ist auch gut.

Das 44. Mal am 12. Oktober 2013         Anpassungen: 30.03.2014    #44
Motto: Wintervorrat anschaffen.
Innovation: Wir brauen dieses Mal ein Rauchweizen. Mal schauen, ob es auch gut kommt.
Resultat: Es schmeckt gut nach dem Abfüllen von 78.5 Liter. Jetzt ist nur noch das Reifen angesagt. Herrlich, ein Bier zum geniessen. Die Mischung stimmt, es ist einfach spitze!

Das 43. Mal am 30. Juni 2013         Anpassungen: 19.07.2013    #43
Motto: Mal wieder Vorrat schaffen mit einem "Drü" nach einer langen Braupause.
Innovation: Neue Hefe und ein zusätzliches Kühlsystem zur bereits bewährten Kühlschlange. Der "Akku-Bohrer" als Rührmaschine funktioniert tadellos, solange der Akku hält.
Resultat: 84 Liter feinstes Overboard.

Das 42. Mal am Nationalfeitertag 2012         Anpassungen: 31.12.2012    #42
Motto: Früh beginnen, zeitig aufhören, feiern...
Resultat: Unser Stout sieht richtig dunkel aus. Trotz der Farbe und der Erklärung "Overboardguinness" wird es auch von "nichtstout"-Trinker geliebt. Tatsächlich ist es geschmacklich wieder mal gelungen. Einzig der Schaum könnte mehr sein. Wir bleiben dran.

Das 41. Mal am 14. April 2012         Anpassungen: 04.05.2012    #41
Motto: Brauen für das Pärklifest
Innovation: Das erste Mal können wir das Bier in unserer eigenen Kühlzelle gären lassen...
Resultat: 82.5 Liter ist das Resultat des vielversprechenden Bieres. Nun soll es aber noch ein bisschen in unserer Kühlzelle reifen.

Das 40. Mal am 29. Dezember 2011         Anpassungen: 23.03.2012    #40
Motto: Starkbierversuch, der für das benötigte Hochzeitsbier verschoben werden musste.
Resultat: Das Resultat unseres Hochzeitsbieres war "breite Begeisterung" unter den Gästen. Wir durften ca. 45 Liter von unserem Original ausschenken.

Das 39. Mal am 15. Oktober 2011         Anpassungen: 24.11.2011    #39
Motto: Das 2. Mal Brauen, nach langer Terminsuche, im 2011 gut über die Bühne bringen.
Innovation: Keine
Resultat: Hervorragendes 3-Korn-Bier bei der Vordegustation beim Abfüllen. Es sind diesmal 78 Liter, die uns knapp über den Winter bringen sollten.
Nach wochenlangem, ordentlichen Wartens bis zur Reife des Bieres, ist das Resultat wie wir es erwartet haben :-).

Aufgrund des Umzuges unseres Bierlagerkellers wird das Jetzige im Winter ohne Strom gekühlt. Also voll Öko mann.

Das 38. Mal am 25. April 2011         Anpassungen: 21.05.2011    #38
Motto: Feiern des 10jährigen Bestehens!!
Innovation: Overboard-Gläser und spezielles Treberbrot, dunkles Rauchbier.
Resultat: Ein super Jubiläum und 80.5 Liter bestes Rauchbier.
Nochmals möchten wir uns recht herzlich bei den Gläsersponsoren bedanken. Es erfüllt uns mit Freude, wenn wir überall unsere schönen Overboardgläser sehen (seht euch die Fotos an)!

Das 37. Mal am 10. Oktober 2010         Anpassungen: 30.10.2010    #37
Motto: Lagerabbau
Innovation: Keine
Resultat: Das Jungbier schmeckt wieder einmal vielversprechend. Es sind nur 71 Liter Dunkles Original aufgrund der Schwierigkeiten beim Abläutern. Ca. 10 Liter gingen Overboard!

Das 36. Mal am 10. Juli 2010         Anpassungen: 28.07.2010    #36
Motto: 1. Bio-Stout in der 100L Pfanne, brauen bei 50°C in unserer Braustätte bei diesem super Tag!!
Innovation: Optimierung der Ausbeute.
Resultat: 83 Liter ist das Ergebnis. Jetzt haben wir keine leeren Flaschen mehr! Mit 2kg weniger Malz als üblich ist diese Ausbeute eine sehr solide Leistung. Das Jungbier schmeckt auch vielversprechend.

Das 35. Mal am 22. Mai 2010         Anpassungen: 13.07.2010    #35
Motto: Braubeginn in aller Früh um 09:30 Uhr.
Innovation: 20 Neue Overboard-Harasse und der 8-er Prototyp wurde vorgestellt.
Resultat: Hervorragendes Weizenbier. Ca. 60 Besucher + 1 Hund waren an diesem herrlichen Tag dabei! Das war super.

Das 34. Mal am 28. Dezember 2009         Anpassungen: 13.07.2010    #34
Motto: Spass mit der "Baby-Pfanne"
Resultat: 16.5 Liter helles Stout. Ob es geniessbar ist, wird später hier gepostet... ;-
-> Es ist vorzüglich. Und somit wird es in die Overboard-Galerie aufgenommen.

Das 33. Mal am 10. Oktober 2009         Anpassungen: 17.11.2009    #33
Motto: Auffüllen der Winterreserven
Innovation: Drü in der grossen 100-Liter-Pfanne; Gärfässli
Resultat: 83 Liter feinstes Drü-Korn-Bier. Die Kühlschränke sind bis zum Bersten voll! Mit über 120 1/2-Liter Flaschen haben wir eine Rekordmarke erreicht.

Das 32. Mal am 11. Juli 2009         Anpassungen: 05.01.2018    #32
Motto: Ausreizen der Ressourcen.
Innovation: Brauerei-Erweiterung auf 100Liter Pfanne.
Resultat: Hervorragende 80 Liter Bier! Das Jungbier hat viel Potenzial! Nun müssen wir das Abfüllen etwas tunen. Ideen??

Das 31. Mal am 05. April 2009         Anpassungen: 10.08.2009    #31
Motto: Start in die neue Brausaison ohne fliessend Wasser bis 17.00 Uhr!!!
Innovation: Keine.
Resultat: Das junge dunkle Weizenbier schmeckt sehr vielversprechend. Wir freuen uns auf die Verkostung der 18 Liter.

Das 30. Mal am 27. Dezember 2008         Anpassungen: 19.03.2009    #30
Motto: Jahresabschlusssud.
Innovation: Ein modifiziertes Stout.
Resultat: Unser helles Stout mit weniger Hopfen ist geniessbarer als unser erstes Stout. Es könnte aber noch ein bisschen spritziger sein.

Das 29. Mal am 18. Oktober 2008         Anpassungen: 25.11.2008    #29
Motto: Biervorrat für die „Überwinterung“ aufstocken.
Innovation: Erstmals ein Stout.
Resultat: 18 Liter Stout und 53 Liter Dunkles Weizen. Das Stout ist wie Lebertran. Nächstes Mal bitte nicht so viel Hopfen! Das Dunkle Weizen ist ein Genuss.

Das 28. Mal am 12. Juli 2008         Anpassungen: 21.08.2008    #28
Motto: Biervorrat für die „Überwinterung“ aufstocken.
Innovation: Neues Bierrezept: Das erste Winterthurer Rauchweizenbier.
Resultat: ca. 58.5 Liter viel versprechendes Jungbier wurden abgefüllt.

Das 27. Mal am 10. Mai 2008         Anpassungen: 18.06.2008    #27
Motto: Leeren des 2007-Vorrats, damit das 2008er Bier platz hat.
Innovation: Erster Harassverkauf!
Resultat: Wieder ca. 55 Liter feinstes Jungbier.

Das 26. Mal am 06. April 2008         Anpassungen: 05.01.2018    #26
Motto: Brausaisoneröffnung 2008 mit einem Original dunkel.
Innovation: Brauen mit der grossen Pfanne ohne fliessendes Wasser! Aufgezwungenermassenes Wasserschleppen von ca. 130 Litern.
Resultat: ca. 55 Liter Würze wurden zur Gärung angesetzt.

Das 25. Mal am 30. Dezember 2007         Anpassungen: 19.01.2008    #25
Motto: Experimentbier.
Innovation: Reifung im Fass.
Resultat: Eisklötze kann man nicht abfüllen! Während der Gärung ist der Kühlschrank zu einer Tiefkühltruhe mutiert. Abfüllung vertagt… Eine Woche später konnte das Bier doch noch ins Fass abgefüllt werden. Das Bier vom Fass mittels neuem Zapfhahn war ein Erfolg.

Das 24. Mal am 15. September 2007         Anpassungen: 29.09.2007    #24
Motto: Viel Original zum füllen des 3. Kühlschrankes.
Innovation: Inbetriebnahme des dritten Kühlschrankes nach einer kurzen „self made“ Reparatur.
Resultat: 51.5 Liter. Trotz der Zuckergehaltsmessung, die im vernünftigen Rahmen war, gab es beim öffnen der Flasche eine erhöhte Schaumentwicklung.

Das 23. Mal am 28. Juli 2007         Anpassungen: 16.08.2007    #23
Motto: Das erste Weizen in der grossen Pfanne.
Innovation: Abläutertechnik mit dem Nachguss verfeinert. Beginn Würzekochen bereits nach dem 2. Nachguss.
Resultat: Hervorragendes Bier, welches ohne Probleme geöffnet werden kann. Es hat grossen Anklang gefunden.

Das 22. Mal am 27. Mai 2007         Anpassungen: 16.06.2007    #22
Motto: Saufen was das Zeug hält (wir brauchen leere Flaschen).
Innovation: 50 Liter Original und ein erneuter Versuch mit Roggenbier.
Resultat: Beide Biere gären im Kühlschrank fleissig vor sich hin. Das Roggenbier scheint sich gut zu Entwickeln...
Das Original öffnet sich wunderprächtig, beim Roggen ist etwas Vorsicht geboten.
Zum Original: Schmeckt wie schon erwartet ausgezeichnet.
Zum Roggen: Nach den letzten negativen Erfahrungen mit diesem Getreide hat sich der Aufwand sehr gelohnt.

Das 21. Mal am 31. Dezember 2006         Anpassungen: 11.01.2007    #21
Motto: Ein richtig schwarzes Sylvesternachtrauchbier.
Innovation: Der Cinemarzusatz verleiht dem Bier die pechschwarze Farbe.
Resultat: Es riecht und knallt wie SteMe’s Petarden!

Das 20. Mal am 30. September 2006         Anpassungen: 10.10.2006    #20
Motto: Das Jubiläumsbier ist ein „Original“ mit einer Prise Rauchmalz.
Innovation: Ein Jubiläum erfordert Veränderung! Das Bier bleibt gleich gut, nur gibt es ab heute mehr davon. Mit der neuen 70 Liter Sudpfanne stossen wir jedoch an die Grenze der gut in der Pünt handhabbaren Menge.
Resultat: Aus der grossen Pfanne ist ein kleines Wunder entsprungen. Schaum stabil, Kohlensäure erfrischend, Farbe „naturtrüb“, Geschmack würzig mit einem Schuss Rauch. Ein Bier wie aus dem Bilderbuch.

Das 19. Mal am 15. Juli 2006         Anpassungen: 24.07.2006    #19
Motto: Das Jubiläumsfestbier ist ein „Drü“.
Innovation: Für ein gutes Jubiläumsbier haben wir auf alt bewährtes zurückgegriffen.
Resultat: Richtiges „Frauenbier“. Etliche Non-Alkoholikerinnen litten unter dem „Fahrzwang“ und konnten dadurch nicht voll mittrinken. Ansonsten ein gelungenes „Drü“.

Das 18. Mal am 08. April 2006         Anpassungen: 21.04.2006    #18
Motto: Bringen wir mal wieder etwas Rauch in unser Bier.
Innovation: Leichte Rezepturänderung.
Resultat: Scheint ziemlich Anklang gefunden zu haben, denn wir wurden Leergesoffen, und mussten auf ein tieferes Bierniveau zurückgreifen! Es hätte allerdings noch ein bisschen mehr Kohlensäure enthalten sollen.

Das 17. Mal am 08. Oktober 2005      [ Overboard-Uhr ]       Anpassungen: 16.10.2005    #17
Motto: Overboard Weizen, mit einem Schuss Farbe.
Innovation: Einweihung des neuen Sitzplatzes vor dem "Brauhaus" und dem Prototyp der Overboard-Uhr. Stammwürzegehaltmessung auch nach der Hauptgärung, damit der Ausschank speditiver bewältigt werden kann (Schaumbildung).
Resultat: Rein in der Nase, spritzig im Mund, edel im Abgang. Fazit: Ein durch und durch gelungenes Weizenbier. Sogar die Schaumbildung hatten wir im Griff.

Das 16. Mal am 09. Juli 2005      [ Fotos vom 08.10.2005 ]       Anpassungen: 05.01.2018    #16
Motto: Erfüllen der grossen Nachfrage!
Innovation: Zum 2. Mal brauen wir ein "drü" (Gersten-, dunkles Weizen- und Roggenmalz).
Resultat: 16 Liter hervorragendes Jungbier. Wir freuen uns schon auf die erste Degustation.

Durch einen hohen Restzuckergehalt beim Abfüllen gab es einen zu hohen Druck, dem das Fass nur beschränkt widerstehen konnte. Durch die Deformation musste es durch drei mutige Männer auf eine unkonventionelle Art angezapft werden.

Das 15. Mal am 08. Mai 2005         Anpassungen: 29.05.2008    #15
Motto: Wieder einmal ein richtiges "back to the roots" original Overboard, mit einem Schuss Farbe.
Innovation: Keine wirkliche Innovation, sondern Kontinuität.
Resultat: Das Jungbier ist beinahe Trinkfertig und verspricht Qualität. Farblich dem Ittinger entsprechend.

Das 14. Mal am 31. Dezember 2004         Anpassungen: 06.01.2005    #14
Motto: Pech und Schwefel, das Rauchbier wird geboren.
Innovation: Neue Rezeptur (Rauchmalz).
Resultat: Jungbier schmeckt zu gut, um als alternative einen Whisky daraus zu brennen. Falls wir unsere Hausaufgaben bezüglich der Spritzigkeit gemacht haben, kann nichts mehr schief gehen.

Das 13. Mal am 28. August 2004         Anpassungen: 14.09.2004    #13
Motto: Das Zusammenspiel der Getreide.
Innovation: Neue Rezeptur (mit Gerste-, Weizen- und Roggenmalz).
Resultat: Jungbier verspricht einen guten Jahrgang. Wieder einmal ist es gelungen, jedoch kann die Flaschengärung noch verbessert werden, denn wir wollen ein spritziges Bier!

Das 12. Mal am 09. Mai 2004         Anpassungen: 12.05.2004    #12
Motto: Ein erstes, feines, dunkles Original.
Innovation: Neue Rezeptur!
Resultat: Die neue Rezeptur hat eingeschlagen. Unser erstes dunkles Original ist dem Sylvesterbier (10. Mal) mit Sicherheit ebenbürdig. Die Nachfrage überstieg deutlich das Angebot!

Das 11. Mal am 27. Mrz 2004         Anpassungen: 01.04.2004    #11
Motto: Verbesserung des Weizenbieres.
Innovation: Dunkler durch gemahlenes Farbmalz.
Resultat: Keine wesentliche Verbesserung des Weizenbieres. Aber: Übung macht den Meister! Das nächste Mal werden wir es wohl mit einer anderen, spezielleren Hefe versuchen.

Das 10. Mal am 31. Dezember 2003      [ Das Roggenbier ging Overboard! ]       Anpassungen: 04.01.2004    #10
Motto: Wir brauen etwas Ausgefallenes; Nebenmotto: Wir brauen viel (ein 20 Ltr. Fass Overboard original)!
Innovation: Erstes dunkles Roggenbier und die Nachgärung im Fass.
Resultat: Das Roggenbier ging Overboard!
Mögliche Fehler: Temperaturverlust beim zu langen Abläutern; Heisstrub konnte nicht wunschgemäss abgetrennt werden; obergärige Hefe hatte zu kalt. Das Original ist durch den zu hohen Druck im Fass nicht richtig durchgegoren. Der Druckunterschied beim Abzapfen bescherte uns eine wunderschöne Schaumparty. Das Bier war aber dennoch ziemlich gut.

Das 9. Mal am 11. Oktober 2003         Anpassungen: 14.10.2003    #9
Motto: Vollgas in jeder Hinsicht, Sortimentsbereicherung.
Innovation: Erstes Weizenbier und das Parallelbrauen.
Resultat: Das gleichzeitige Brauen zwei verschiedener Biere verlangte die hohe Kunst geordneter Arbeitsabläufe.
Das Over Board original erfüllt die hohen geschmacklichen Erwartungen ohne weiteres und kann im Gegensatz zum Vorgänger spielend und ohne Zwischenfälle schaumiger Art geöffnet werden. Das erste Over Board weizen steht geschmacklich seinen Vorbildern in nichts nach. Zu verbessern ist es noch in seiner Spritzigkeit.

Das 8. Mal am 27. Juli 2003         Anpassungen: 06.08.2003    #8
Motto: Zaubern - übertreffen des letzen Gerstensaftes.
Innovation: Bewährtes plus einen neuen Gasbrenner.
Resultat: So viel wie noch nie: 17.5 Liter, und Gedanken an die Zukunft. Geschmacklich wurde der Erfolg vom 7. Mal wieder erreicht wenn nicht sogar übertroffen. Bemängeld war nur der zu hohe Kohlensäuregehalt, wodurch sich das fachmännische Öffnen als heikle Aufgabe erwies.

Das 7. Mal am 01. Mai 2003         Anpassungen: 02.05.2003    #7
Motto: Die Schaumparty vermeiden.
Innovation: Neuer Läuterbottich, Würzekühler und Whirlpool (Heisstrub abfiltrieren).
Resultat: Geschmacklich ein "Wunderwerk" (Konkurrenz in den Schatten gestellt), den Flaschendruck optimal bei über 90% der Flaschen.

Das 6. Mal am 03. Nov. 2002         Anpassungen: 07.11.2002    #6
Motto: Wieder einmal ein richtiges Bier brauen.
Innovation: Wille, Durchhaltevermögen, ...
Resultat: Ein Bier mit Übernamen "Schaumparty". Aber abgesehen von den langen Öffnungszeiten war es wieder ein erfolgreiches Gebräu.

Das 5. Mal am 21. Juli 2002         Anpassungen: 26.07.2002    #5
Motto: Besser als auch schon, wieder ein Bier.
Innovation: Trockenhefen anstatt frische Hefe.
Resultat: Motto nicht erfüllt, die Hefe machte uns ein Strich durch die Rechnung; sie wollte einfach nicht für uns arbeiten. (War sicher vom Arbeitslosenamt) Unvergorene Würze musste in die Kanalisation geschüttet werden.

Das 4. Mal am 28. April 2002      [ Das Overboard entsteht ]       Anpassungen: 30.04.2002    #4
Motto: Wieder alles wie bisher, nur besser.
Innovation: Nichts, bis auf den Einsatz altbewährte Mittel.
Resultat: Das Overboard ist entstanden.

Das 3. Mal am 31. Dez. 2001         Anpassungen: 06.01.2002    #3
Motto: Die Brausylvesterparty.
Innovation: Nachgärung auf drei verschiedene Arten: Flaschengärung mit Zugabe von Fruchtzucker, mit Zugabe von Malzextrakt (Minisud) und gemäss dem deutschen Reinheitsgebot!
Resultat: Alkoholgehalt 7% vol. (professionell gemessen) Geschmacklich hervorragend für das 3. Mal. Eine Steigerung zum Septemberbier.

Das 2. Mal am 02. Sept. 2001         Anpassungen: 05.09.2001    #2
Motto: "Vor Braustart anstossen!"
Innovation: Das abläutern mit Windeln ist unseren empfindlichen Bürohändchen nicht gut bekommen. Wer spürt, der lernt: die Erfindung unseres ersten hängenden Läuterbottichs erleichterte uns diese Aufgabe wesentlich.
Resultat: Die erste technische Revolution schlug auch geschmacklich eindeutig ein. Alkoholgehalt 5.2% vol.

Das 1. Mal am 25. April 2001      [ Unser erstes Bier ]       Anpassungen: 27.04.2001    #1
Unser erstes Bier